pflegedienst-fecken_pflegeleitbild

Pflegeleitbild

Unsere Dienstleistungen umfassen die ambulante pflegerische Versorgung nach den Bestimmungen des SGB XI und SGB V, die hauswirtschaftliche Versorgung, die Beratung pflegebedürftiger Menschen und ihrer Familien sowie ergänzende, frei vereinbarte Leistungen.

Das Leitmotiv unserer Arbeit:

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“
(Artikel 1, Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland)


Wir verpflichten uns in unserer Arbeit der universalen Bedeutung der Menschenwürde. Das Ziel unserer Arbeit ist die Bewahrung und der Schutz der Würde jedes pflegebedürftigen Menschen.
Jeder Mensch ist eine individuelle und einzigartige Persönlichkeit. Wir verpflichten uns in unserer Arbeit zum Grundwert des Respekts vor der Persönlichkeit eines jeden Kunden. Daher respektieren wir die persönlichen überzeugungen, Werte, Kultur und Lebensweise und den sozialen Status unserer Kunden.
Wir verpflichten uns den in der „Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen“ verankerten Werten, die wir zum Teil unseres Pflegeleitbildes machen:

Artikel 1: Selbstbestimmung und Hilfe zur Selbsthilfe
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht auf Hilfe zur Selbsthilfe sowie auf Unterstützung, um ein möglichst selbstbestimmtes und selbstständiges Leben führen zu können.

Artikel 2: Körperliche und seelische Unversehrtheit, Freiheit und Sicherheit
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht, vor Gefahren für Leib und Seele geschützt zu werden.

Artikel 3: Privatheit
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht auf Wahrung und Schutz seiner Privat- und Intimsphäre.

Artikel 4: Pflege, Betreuung und Behandlung
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht auf eine an seinem persönlichen Bedarf ausgerichtete, gesundheitsfördernde und qualifizierte Pflege, Betreuung und Behandlung.

Artikel 5: Information, Beratung und Aufklärung
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht auf umfassende Informationen über Möglichkeiten und Angebote der Beratung, der Hilfe, der Pflege sowie der Behandlung.

Artikel 6: Kommunikation, Wertschätzung und Teilhabe an der Gesellschaft
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht auf Wertschätzung, Austausch mit anderen Menschen und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Artikel 7: Religion, Kultur und Weltanschauung
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht, seiner Kultur und Weltanschauung entsprechend zu leben und seine Religion auszuüben.

Artikel 8: Palliative Begleitung, Sterben und Tod
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht, in Würde zu sterben.


Wir arbeiten mit einem ganzheitlichen Menschenbild

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der pflege- und hilfsbedürftige Mensch mit seinen individuellen Gesundheitsproblemen.
Der Mensch braucht neben der Befriedigung seiner körperlichen Grundbedürfnisse den Austausch mit anderen und das Erleben von Gemeinschaft. Wir erbringen unsere Dienstleistung in einer Atmosphäre von persönlicher Zuwendung, Geborgenheit und Wertschätzung.
Jeder Mensch verfügt über Ressourcen und Fähigkeiten, die ihm dabei helfen können, ein Leben in Würde und Selbstbestimmung zu gestalten. Der Mensch ist fähig, seine Bedürfnisse zu äußern, zu lernen und Entscheidungen zu treffen. Wir fördern die Fähigkeiten und Ressourcen unserer Kunden und unterstützen sie dabei, selbstbestimmte Entscheidungen zu treffen und zu lernen, mit Einschränkungen umgehen zu können. Wir wissen, dass dem Bedürfnis unserer Kunden nach Sicherheit unsere übernahme von Verantwortung gegenübersteht und nehmen diese wahr.


Die Grundwerte unserer Arbeit: Vertrauen, Qualität und Verantwortung

Das Ziel unserer Arbeit ist die Sicherstellung des Lebens zuhause bei Pflege- und Versorgungsbedürftigkeit. Dabei lassen wir uns von den Grundsätzen Vertrauen, Qualität und Verantwortung leiten. Unser Pflegekonzept beschreibt die Umsetzung dieser Grundwerte in der täglichen Arbeit.


Wir orientieren uns am ganzheitlichen Pflegemodell von Monika Krohwinkel

Unsere Arbeit orientiert sich an einem ganzheitlichen Menschenbild, wie es sich im Pflegemodell von Monika Krohwinkel wiederfindet.
  • Wir orientieren uns an den Bedürfnissen und Fähigkeiten des Menschen und wissen, wie diese durch seinen Gesundheitszustand beeinflusst werden.
  • Wir betrachten auch alle anderen Einflussfaktoren wie Lebensgeschichte, Umgebungsfaktoren, kulturelle und wirtschaftliche Rahmenbedingungen.
  • Wir fördern den Pflegebedürftigen und seine Angehörigen und tragen zur Schaffung und zum Erhalt einer fördernden Umgebung bei. Wir erreichen dies durch unser Pflegehandeln und durch Beratung, Anleitung und Hilfe zur Strukturierung des Alltags.
  • Wir erfassen die Situation des Pflegebedürftigen, indem wir das Modell der ABEDL nach Krohwinkel anwenden. Wir planen gezielte Pflegemaßnahmen zur Lösung der ermittelten Probleme, setzen sie eigenverantwortlich um und überprüfen ihren Erfolg.
Bei der Durchführung der behandlungspflegerischen Maßnahmen arbeiten wir auf Anweisung und in Unterstützung des behandelnden Arztes.


Wir pflegen unsere Zusammenarbeit

Unsere Arbeit dient auch dem Erreichen unserer persönlichen Ziele als Mitarbeiter unseres Pflegedienstes.
  • Wir verpflichten uns zu ethisch einwandfreier Führung unseres Pflegedienstes.
  • Wir orientieren uns an gemeinsamen Leitsätzen und Zielen.
  • Wir sehen unsere Arbeit als sinnvolle, erfüllende Tätigkeit.
  • Wir gestalten unsere Zusammenarbeit in einer Atmosphäre der persönlichen Wertschätzung und gegenseitigen Anerkennung.
  • Wir verpflichten uns zu Ehrlichkeit, Verlässlichkeit und einem respektvollem Miteinander. Berufliche Probleme und Schwierigkeiten besprechen wir offen und suchen nach gemeinsamen Lösungen.
  • Wir bemühen uns um die ständige Weiterentwicklung unseres beruflichen Wissens und Könnens. So erreichen und sichern wir vorbildliche Professionalität. Unsere Führungskräfte sind sich der Bedeutung ihres vorbildlichen Verhaltens bewusst.
  • Wir wollen mit unserer Arbeit unsere persönliche Existenz sichern und tragen zu einer dauerhaften Sicherung unserer Arbeitsplätze bei. Dazu gehört auch ein angemessenes Verhältnis von Verdienst und erbrachter Leistung.
  • Wir wissen, dass die Zukunftssicherheit unserer Arbeit vom unternehmerischen Erfolg abhängig ist.
  • Wir setzen uns rechtzeitig mit Veränderungen auseinander, die den Erfolg unseres Unternehmens beeinflussen.


Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr

  • Wir sind uns der Bedeutung unserer Arbeit für das Leben in unserer Region und in unserem Land bewusst.
  • Wir suchen die Zusammenarbeit mit allen Gesundheitseinrichtungen in Remscheid.
  • Wir vermeiden unnötige Kosten und Materialaufwand und tragen zur Schonung der Umweltressourcen bei.